KreativWelt · PAPERART

Adventskalender · kalorienfrei 


Warum muss denn ein Adventskalender immer befüllt werden?

Ich habe für mich eine Kalendervariante gebastelt, die mir zeigt wie weit der Weg bis Weihnachten noch ist . . . und sie ist kalorienfrei :)



 

Mein Gedanke dabei war so, dass ich die einzelnen "Kalenderblätter" am untersten Ast aufreihe und mit jedem Tag eine Kugel mehr als Schmuck in den Baum hänge. An Heiligabend ist dann mein Baum fertig geschmückt und erstrahlt im Lichterglanz.

 

Man könnte es natürlich auch andersrum machen, indem man alle Kugeln in den Baum hängt und jeden Tag eine abhängt. An Heiligabend wäre der Baum dann leer. Das gefällt mir aber nicht so gut.


Bunte Glitzerfolie, ein paar Glöckchen, Kugel-, Stern- und Zahlenstanze . . . und es kann losgehen. 

Begonnen habe ich mit den 24 Kugeln. Dafür habe ich aus selbstklebender Glitzerfolie Kugeln und die dazugehörigen Aufhänger ausgestanzt.


Zur Stabilisierung habe ich die ausgestanzten Kugeln auf einen weißen Kreis geklebt. Sterne und Zahlen zieren die Kugeln.

Jede Kugel bekam ein Glöckchen, ein Glitzerband und ein Glitersteinchen.

Natürlich bekam jede Kugel ihr individuelles Outfit.


Für das Baumgerüst habe ich abgetrocknete Zweige so arrangiert, dass daraus ein Bäumchen wurde.

Verbunden habe ich die Zweige mit Angelschnur. Für die schönere Optik kam noch ein bisschen Golddraht drum rum.


Eine Lichterkette und ein dekoratives Band zieren zusätzlich die Zweige.

 

Fertig ist mein Adventskalender.

Seinen Platz in meiner Kreativwerkstatt hat er auch schon gefunden.

 

So zeigt er mir jeden Tag wie viel Zeit ich noch für meine Weihnachtsbasteleien zur Verfügung habe. :)