KreativWelt · PAPERART

Erlebnisbuch · Malta-Urlaub


Projekt: MALTA


Als erstes habe ich aus unserer digitalen Bilderflut 360 Fotos ausgewählt. Bevor ich davon Papierabzüge bestellen konnte, musste ich das Bildformat festlegen.

Die nächste Frage war, wie groß die Albumblätter sein sollten. 

Ich entschied mich für DIN A4, da ich den Fotokarton in diesem Format bekam.

Das Album hätte zwar auch etwas größer werden können, aber dann hätte ich größere Bögen einzeln auf dieses Format zuschneiden müssen. Die Seiten wären nicht so gleichmäßig geworden.

Bei den Bildabzügen habe ich mich für 9x13cm entschieden. Damit passten 4 Bilder auf eine Seite - die 360 Bilder wollen ja alle unterkommen :)

 

Für das Albuminnenleben habe ich Fotokarton in elfenbein und einer Stärke von 300g/qm gewählt. Darauf kommen sowohl die Bilder gut zur Wirkung wie auch das Handgeschriebene.

 

Mit dem neuen Schmuckstück meiner KreativWerkstatt "The Cinch" - ein Bindegerät für den Hobbybereich -  konnte ich mühelos die Blätter lochen und mit dem Umschlagbord auch noch die Ecken abrunden.

 

Das praktische an diesem Bindegerät ist, dass man die Löcher ganz individuell einstellen kann. Wo man kein Loch haben möchte, muss man nur den Knopf ziehen. Da ich gerne zwei halbe Bindespiralen setzen wollte, habe ich auf diese Art gelocht.


Nachdem ich die Seiten alle vorbereitet hatte, musste ich erst mal die Bilder und alles andere, was ich mit ins Album verarbeiten wollte in die richtige Reihenfolge bringen.

Flugtickets, Stadtpläne, Prospekte, Eintrittskarten, Postkarten und Münzen mit der maltesischer Prägung sollten ihren Platz finden. Sogar eine Einkaufstasche wollte ich einbauen.

. . . und dann konnte ich anfangen. 

 

Wie sollen die einzelnen Blätter gestaltet sein? Welchen Text soll ich stempeln, welchen mit Hand schreiben?

In welcher Farbe stempele ich und in welcher schreibe ich?

Ich habe mich dann für schwarze Stempelfarbe und für einen blauen Kuli entschieden.

 


Zuerst fertigte ich alle Innenseiten an und dann kam der Umschlag dran. Dafür musste erst mal eine Idee her :))

Aus einem Tapetenmusterbuch mit Luxustapeten habe ich diese vorausgewählt und verschiedene Varianten ausprobiert.

Ein paar der kleinen Mitbringels mussten erst noch abfotografiert werden, damit sie ihren Platz im Buch finden.


Die Basis des Umschlags besteht aus ganz normaler Pappe von einem Versandkarton.

Die Außenseite habe ich mit Tapete verkleidet, auf der Innenseite die Mitte auch mit der blauen Tapete,  

die Seitenteile mit Tonkarton.

Diese Art gefiel mir am besten. 

 

Für die Beschriftung habe ich aus schwarzem Tonkarton die Buchstaben und Zahlen ausgestanzt.

 

Nachdem alles verklebt und aufgeklebt war, habe ich diese Seite des Umschlags mit Klarlack überzogen, damit das Album strapazierfähig wird. Es soll ja schließlich zum Anschauen da sein.

>>>Details



FERTIG! 

Der Blick ins ERLEBNISBUCH


Die Ringe habe ich zusätzlich mit Band verschnürt damit beim Blättern keine Seiten raus rutschen, denn die Anzahl der Seiten ist für die Spiralgröße fast ein bisschen zu viel. Ich wollte aber alles in einem Album haben. 

Für die einzelnen Tage habe ich Seitenreiten angebracht und wie den Umschlag mit Klarlack versehen, damit sie stabiler sind.


Ansichtskarten . . .

. . . Eintrittskarten


Einkaufstaschen . . . 

Bustickets . . . .



. . . alles fand seinen Platz.

Fugtickets & Münzen . . . 



. . . und wenn irgendwann mein Computer nicht mehr will oder die diversen Festplatten ihren Dienst versagen - meine Bilder sind gesichert :)